ASTRONOMIE IN ZEITEN VON COVID-19 

Rückblick auf die ERSTE ONLINE-STERNFÜHRUNG durch das Teleskop der Kepler Sternwarte im Zuge des virtuellen Clubabend vom 23.4.2020.

Eines gleich vorweg: Sie war ein voller Erfolg. Der technische Test von Erwin Günther und Günther Martello am Vortag hat sich voll ausgezahlt und so konnte Erwin eine perfekte Venus-Führung live aus der Kepler Sternwarte mit dem 50cm Cassegrain bieten !
Sogar einen kleinen Videofilm, der den virtuellen Besucher zur Sternwarte und durch die Sternwarte hinauf bis zum Teleskop führte, hat Erwin gedreht - eine grandiose Idee! So haben die teilnehmenden Clubmitglieder endlich (und wahrscheinlich mit viel Wehmut) wieder die Vereins-Sternwarte mit Clubraum und Teleskop gesehen, wo sich normalerweise der aktive Kern des Vereins Kepler Sternwarte Linz regelmäßig zum Clubabend jeden Donnerstag einfindet - es schmerzt schon sehr dies zur Zeit nicht tun zu können.


Gebannt verfolgten die Clubabend-Teilnehmer den virtuellen Sternwartebesuch zu Hause an ihren Bildschirmen.

Erwin war völlig alleine in der geschlossenen Sternwarte. Er meisterte grandios das Handling seiner umfangreichen Technik vor Ort. In der Sternwarte war er mit einem Ipad mit Skysafari für Erklärungen und einem Notpad mit der Kamerasoftware via Cisco-Webex online. Als Kamera diente seine private ASI178mm, eine kleine Astro-Videokamera. Erwin führte das Publikum an die Venus schrittweise heran, so präsentierte er zB. via Skysafari von der Venus aus einen Blick auf die Sonne, die mit 44 Bogenminuten Durchmesser am Himmel bereits deutlich größer ausfällt als bei uns.

Erwin führte die Teilnehmer hinunter in die Atmosphäre des Planeten bis zur Landung auf der Oberfläche.. 

Neben einigen anderen Experimenten mit dem Sonnendurchmesser von diversen Planeten aus gesehen ging es zur LIVE-Übertragung der Venusbilder mit unterschiedlichen Filtern.
 Im Ultrvioletten Licht waren sogar Wolkendetails zu erkennen. 

Es ist schon ein besonderes Erlebnis, das durch die Atmosphäre bewegte Planetenbild live zu beobachten. 
Nachfolgend eine Animation wie das Licht von Venus LIVE durch die bewegte Atmosphäre am Bildschirm angekommen ist.


Erwin in seinem Element - vor Ort im Kuppelraum mit seinem technischen Setting und dem Vereinsteleskop. 

Alle Teilnehmer waren sehr überrascht wie gut die Bilder via Internet in Echtzeit am Monitor angekommen sind. Es war dies eine eindrucksvolle Vorführung was technisch, mit relativ "wenig" Aufwand, bereits machbar ist. Weiteren Planetenführungen bzw. einer Mondführung sehen wir mit Freude entgegen. Vielleicht gibt es auch einmal eine Deep-Sky Führung, die technisch allerdings doch noch mehr Aufwand erfordert. Vielleicht werden eines Tages solche Online-Sternführungen überhaupt einmal regelmäßiger und fixer Bestandteil des Sternwarteangebotes?

  ZURÜCK    

Alle Rechte, Kepler Sternwarte Linz, Linz/Austria